Die Künstler hinter unseren Bronzeskulpturen.

Guido Mariani

Als Sohn eines bedeutenden Bildhauers in Monza hat Guido Mariani bereits in jungen Jahren die Leidenschaft am Gestalten entdeckt. Nach dem Besuch der Kunstschule "Villa Relae" in Monza beginnt der junge Künstler zunächst im sakralen Bereich. Eine Vielzahl von lebensgroßen Skulpturen, die Plätze und Bauwerke in vielen Städten Europas zieren, zeugen von der wachsenden Beliebtheit des Meisters. Der reife Künstler schließlich wendet sich auch der Interpretation der weiblichen Schönheit zu wundervolle Arbeiten lassen den Betrachter erkennen, dass Schönheit nie versiegt. 
Wir finden Sie verwirklicht in der Anmut und dem weiblichen Stolz, von dem seine Arbeiten beseelt sind. Sein Studio hat der Künstler heute in Mailand.  

Olga Schapwalowa

Ihre Begabung war bereits in den frühesten Jahren zu erkennen. Schon in der Schule hat niemand an Olgas Berufswahl gezweifelt. Nach ihrem Schulabschluss erhielt Sie ihre erste Anstellung als Bühnenbildnerin am Staatlich Akademischen Hansa-Theater aufgrund der von ihr vorgelegten Bilder und Skizzen.
Während mehr als 20 Jahren war sie an sämtlichen Theateraufführungen und Regierungskonzerten beteiligt. In Ihrer Freizeit gehört das Malen für sie zum Leben wie das Atmen. Von 1984-1989 hat Olga Schapawalowa ein Fernstudium für Kunstgrafik am Staatlich Pädagogischen Institut in Taschkent absolviert und erhielt ein Diplom mit Auszeichnung. Sie war die einzige Studentin, deren sämtliche Werke, welche während der Studienzeit für den Unterricht entstanden waren, sowie ihre 12 Illustrationen aus Ihrer Diplomarbeit für das Buch der Gebrüder Strzgazki "Montag fängt am Samstag an" vom Institut einbehalten wurden.
Das Institut hat diese für sich beansprucht, mit der Begründung, das seien die besten Werke, die je in diesen Wänden entstanden sind. Mit Hilfe von Karl Unverzagt konnte Olga Schapawalowa bereits 5 Ausstellungen in Deutschland realisieren.

Christina Hanf

Freischaffende Designerin, Malerin und Bildhauerin, Teilnahme an internationalen Ausstellungen und Messen in Deutschland, Niederlande und Hong Kong. 1972-1987 freischaffende Designerin in Bonn, 1987-1997 in China und Hong Kong. Seit 1998 freischaffende Malerin und Bildhauerin in Rheinbreitenbach. Für Sie bedeutet Kunst, sicher Geglaubtes zu hinterfragen und Vertrautes neu zu erleben.

Pietro Zegna

Ein poetischer Bildhauer und Künstler, der seine strenge und ruhige Geschicklichkeit, wie "Hefe in einer Schüssel" einsetzt und die Skulptur entstehen lässt. Dies ist eines der Geheimnisse von Zegna, der von sich selbst sagt, dass dort, wo die dramatische, innere Vernunft die tiefe Wahrheit begreifen kann, die Skulptur als Ausdruck der Realität entsteht. Ein begnadeter Gestalter, der die Schönheit der Worte nicht minder liebt. Er studiert die Bildhauerei und spricht von seinen Lehrern noch heute mit zärtlicher Bewunderung, denn in ihnen sieht er den Ursprung seiner Leidenschaft für diesen Beruf. Als stilbildender Künstler genießt er heute internationales Renommee. Die Kunstobjekte des ungemein vielseitigen Künstlers wurden in vielen Galerien und Kunstausstellungen veröffentlicht. 

Ladislav Hlina

Der tschechische Professor Ladislav Hlina ist einer der bekanntesten Bildhauer im Bereich der Bronzekunst. Seine Werke werden schon zu Lebzeiten auf Auktionen gehandelt und gelten als absolute Sammlerstücke. Die signierten Bronzekunstwerke von Professor Hlina werden von Ihm in Handarbeit in seiner eigenen Werkstatt hergestellt und vollendet. Leider ist der gesundheitliche Zustand des Künstlers nicht sehr gut und seine Werke, welche jetzt noch im Umlauf sind, werden sicherlich nicht an Wert verlieren. Eine gute Kapitalanlage für die Zukunft.

Guido Deleu

Nachdem sich Guido Deleu von seiner beruflichen Laufbahn als Bauingenieur bei Philips zurückgezogen hat, hat er sein Leben seiner Leidenschaft für Kunst und Bildhauerei gewidmet. Er besuchte die Akademie der Künste in Roeselare und folgte Workshops in Carrara, Italien, die sich mit der Bildhauerei in Marmor beschäftigten. Sein Engagement für seine Arbeit hat zu mehreren Nominierungen für Kunstwettbewerbe geführt.

Guy Buseyne

Guy Buseyne wurde im Oktober 1961 in Roeselare, Belgien geboren. Nach zwölf Jahren Erfahrung im Medien- und Verlagswesen startet er 2000 als unabhängiger Grafikdesigner. Nebenbei sammelt er viel Erfahrung im Design und der Entwicklung moderner Möbel, Schmuck und Skulpturen. 
Er studierte Möbelbau und spezialisierte sich auf Restaurationen. Schon während des Studiums wuchs sein Interesse am Interieurdesign und er veröffentlicht einige Arbeiten aus verschiedensten Materialien.

Ann Vrielinck

Ann Vrielinck wurde am 2. Januar 1966 in Varsenare, Belgien geboren. Ihre Ausbildung in bildender Kunst begann an der Akademie der schönen Künste in Brügge. 1988 erhielt sie, nach einem vierjährigen Studium im Atelier von Dan Van Severen, einen höheren Abschluss in Malerei an der St-Lucas School of Arts. Später erhielt sie einen Lehrabschluss und besuchte einige Kurse in der Restaurierung von Gemälden und Keramiken. Sie unterrichtet plastische Kunst an der Akademie der schönen Künste in Brügge und organisiert Workshops zum Modellieren, Malen in Aquarellen und Batikarbeiten.

Patricia Peeters

Patricia (1964) besuchte die Akademie für Moderne Kunst in Turnhout, um Bildende Kunst zu studieren. Später spezialisierte sie sich auf Modedesign und Modellzeichnen an der Akademie der Schönen Künste in Kortrijk und der St. Lucas Akademie in Gent und besuchte Abendkurse in Malerei an der Akademie der Schönen Künste in Brügge. P'cia ist eine ehemalige Balletttänzerin, was sich in ihren Kreationen widerspiegelt.

© 2020 Kunsthandel Michael Lohmann